Farbreproduktionen

Als Kinderportraitist war Corneille Max sehr gefragt. Allein die Zahl der bis jetzt bekannten Bildnisse auf Postkarten und Kunstdrucke beläuft sich auf mehr als 50 Motive. Die Kinder, die namentlich nicht bezeichnet werden, tragen Titel wie „Sommer“, „Gute Freunde“, „Der Kavalier“ oder „Der Frühling“. Erst durch ein kleines Sammelalbum einer Ammerlander Dame, in dem die Namen der meisten Kinder mit der Hand eingetragen wurden, konnten die Modelle identifiziert werden.

Vor dem Hintergrund luftiger Landschaften schauen die Kinder den Betrachter an. Sie halten oft ein Blumensträußchen in der Hand, ein Musikinstrument oder einen Hut. Es sind anmutige ernste Gesichter die einen sofort einnehmen. Diese Abbildungen waren sehr beliebt, wurden gesammelt und brachten ihm neue Aufträge ein. Nicht umsonst wurde er als „bester Portraitist seiner Zeit“ (Georg Jakob Wolf) bezeichnet.
Künstler wie Franz von Stuck und Friedrich August von Kaulbach mögen ihn beeinflusst haben sowie Ludwig von Zumbusch, der mit den Brüdern Max befreundet war.